Category Archives: Compakt / Superzoom

Ein Ausflug ohne Kamera. Oder etwa nicht?

Systemkameras, DSLRs, Edelkompakte, Superzoom-Kameras, Bridge-Kamera. Welche ist die richtige? Wie ich heute mal wieder gelernt habe, gilt selbst in dieser vor Kameras überfluteten Welt noch immer die Aussage von Chase Jarvis: “Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.”
Und so passierte es, dass ich heute ohne meine Systemkamera, ohne die Kompakte und auch ohne eine DSLR unterwegs, von einem alten, einfachen Treppenhaus in dessen Bann gezogen wurde. Ja, Chase Jarvis, in genau diesem Moment fiel mir dein Zitat ein, als eine leise Stimme aus meiner Hosentasche sagte: Hallo René, ich bin Siri, wie kann ich dir helfen.

20130213-222904.jpg

XCase IPhone Lenkradhalterung und Fahrrad-Apps

Nachdem es in letzter Zeit so viele Spekulationen gibt – mittendrin die Samsung NX20 – habe ich beschlossen, heute ein ‘Offtopic’ mit einem soliden Bericht über ein Produkt zu präsentieren, auf welches ich nicht so lange warten musste. Ganz am Rande sei erwähnt, dass die NX20 natürlich bereits bestellt ist.

XCase Iphone Lenkradhalterung… Was ist darunter zu verstehen? Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um ein Produkt, welches von der Firma Pearl angeboten wird und dem Technikafinen und Radsportbegeisterten Käufer die mitnahme der ultimativen App-Maschine auf dem Zweirad zu ermöglichen. Die Rede ist hier natürlich vom IPhone in den Versionen 3 und 4, welche von dieser Halterung in einer Gummischale vibrationsarm gehalten und durch eine Kunstoff Folie in einem geschlossenen Gehäuse vor Spritzwasser geschützt am Lenker des Fahrrads gehalten werden können. Ziel hierbei ist es, das IPhone auch während der Fahrt gut bedienen und zur Navigation sowie als besseren tacho verwenden zu können.

Das Gehäuse

Das solide Gehäuse, welches Ausgänge für Kopfhörer sowie für Ladekabel besitzt die bei Bedarf mittels der beigelegten Gummistöpsel verschlossen werden können, schützt das Handy gegen Spritzwasser. Die Verschlüsse sind hierbei kräftig gefertigt und halten das Gehäuse an der mit einem Dichtring ausgestatteten Verschlusskante sicher verschlossen. Die Folie welche vor dem Display liegt ist dick genug um nicht zu reissen und dünn genug um eine problemlose Bedienung zu gewährleisten. Um das Endringen von Wasser durch die Kameraöffnung zu verhindern, ist auch diese mit einer transparenten Folie verschlossen.
Die austauschbare Gummieinlage, welche wahlweise auf das IPhone 4/4s oder das IPhone 3 passt, schützt das Telefon vor harten Schlägen und bietet unten und oben gummierte Kabeldurchführungen um auch bei angeschlossenen Adaptern einen gewissen Spritzschutz zu gewährleisten. Ebenso sind sämtliche von aussen erreichbare Druckknöpfe mittels einer Gummierweiterung spritzgeschützt und dennoch bedienbar.

Die Lenkradhalterung

Was soll eine Halterung für ein solches Gehäuse bieten? Sie sollte stabil sein, das Handy absolut sicher und auch in der eingestellten position fest halten so wie ein einfaches anstecken des Handys bieten. Hier muss ich leider sagen, enttäuscht mich die Halterung.
Die Halterung wird mit einem Ratschenverschluss am Lenkrad befestigt und ist innen Gummiert um zusätzliche Stabilität zu leisten. Leider war das Handy dennoch zu schwer für die Halterung und bereits bei den ersten stärkeren Bodenwellen, wandert das Handy langsam um die Lenkstange herum. Um hier auch gerecht zu sein, muß ich anmerken dass ich Mountainbike und das am liebsten über Wurzeln und Steine fahre. Für einen Rennradfahrer mag die Halterung in ihrerer eingestellten Position halt finden. Dennoch wurde in meinem Fall die Ratsche so fest wie möglich angezogen und mit einem Kabelbinder arretiert.
Die Halterung an sich macht hierbei leider einen eher instabilen Eindruck. Das Plastik wirkt eher zerbrechlich als gehärtet und die Steckverbindung scheint eine kleine Plastik-Aufsteckhülse zu sein, welche nur mit hilfe einer kleinen Scrhaube an der Halterung stabilisiert ist. Auch bietet diese Verbindung keine Möglichkeit, das Handy – wie von anderen Systemen bekannt – um 90° zu schwenken. Was die Halterung an sich angeht, so fällt das befestigen des Telefon-Cases eher kompliziert aus: Statt einer einfachen steck-und-klick Verbindung muss das Gehäuse aufgeschoben und mit einer Kontermutter mühsam befestigt werden.

Videoaufnahme während der Fahrt

Auf der Website von Pearl wird suggeriert, dass man mit diesem Case eine Art Action Cam ersatz bekommt. Die Idee klingt vielversprechend: Schließlich beherbergt das IPhone eine ausgezeichnete Kamera mit Full HD Aufnahme. Diese Aufgabe übernimmt die Kamera bei Fahrt auf ebenem Untergrung auch in der Tat recht gut. Da die spannenden Videos allerdings bei der Offroad-Fahrt entstehen, heißt es hier: Nicht brauchbar.

Die APPs

So toll das Case auch seien mag, die entgültige Nutzbarkeit entscheidet sich – wie so oft – erst durch die verfügbaren Apps. Und hier ist das Feld leider weit gestreut. Aus diesem Grund, ein kleiner Überblick über die von mir getesteten Apps mit ihren Vor- und Nachteilen:

MotionGPS

Wird gehandelt als die beste Outdoor App mit ausgezeichneter GPS Funktion.
+ Ausgezeichnete GPS Funktion
+ Kartenbereiche können für den Offline betrieb bereits zuhause herunter geladen werden
+ Automatische Statusaktualisierung so wie anzeige von Freunden ( gleicher Code ) auf der eigenen Karte
+ Schöne Darstellung der Wege
+ Viele unterschiedliche Karten im Angebot. Sogar Marine Maps
– Nicht kostenfrei
– Altmodisches Interface
– Tachoanzeige viel zu klein als das man es als Tachoersatz nutzen könnte

Maps 3D

Anwendung mit 3D Ansicht
+ GPS funktioniert auch sehr gut
+  3D Anzeige zeigt Berge deutlich besser
+ Wege klar und deutlich lesbar
+ Live Kompass Einblendung
+ Karten für den Offline Betrieb herunterladbar
– Keine Rotation bei Handy Drehung
– Facebook Share funktioniert nicht
– Radwege manchmal etws dünn und aus der Entfernung schwer erkennbar
– Nicht umsonst

 Naviki

Opensource Maps-Software
+ Beste Tacho-Darstellung zu Nutzung am Fahrrad
+ Einfach und übersichtlich
+ Schalter zur Angabe von Routendetails beim speichern ( Wald, Wiese, Strasse, Asphalt….)
– Keine Möglichkeit, Karten für den Offlinebetrieb herunter zu laden
– Keine direkter Facebookshare gefunden

Endomondo

Endomondo gibt es in der Free als auch in der Pay-Version. Diese App ist meiner Meinung nach nur zum Aufzeichnen unterschiedlichster Sportarten geeignet, nicht jedoch zur aktiven Prüfung der Position und Fahrradnavigation.
+ Gute Community und Facebook Anbindung
+ In der Payed Version mit Trainingsziel ( Zeit, Entfernung etc. )
– Keine Kartenanzeige, lediglich zum aufzeichnen gedacht
– Oft schlechte GPS resultate

FAZIT

Mit der richtigen App, kann Fahrradfahren deutlich mehr Spaß machen. Schließlich ist es hiermit nicht nur möglich, Wege auf zu zeichnen sondern auch vorher definierte Strecken nach zu fahren oder aber bestimmte Ziele an zu peilen. Hierbei habe ich mit Motion GPS bislang die besten Erfahrungen gemacht, auch wenn das Interface etwas eigenartig und nicht wirklich leicht zu bedienen wirkt.
Die richtige App bringt einem jedoch nur wenig, wenn man nicht mit bekommt, was diese anzeigt. Und hier kommt die Halterung ins Spiel welche – um den Spaß nicht zu trüben – eine entsprechende Stabilität haben sollte.
Ich denke hierbei punktet die Halterung von Pearl auf jeden Fall im Bereich der Hülle, nicht jedoch in der Halterung, welche an der Lenkstange befestigt wird. Weder wirkt diese sonderlich stabil, noch ist das anstecken des IPhones einfach und schnell möglich.
Dennoch denke ich, reicht diese Halterung für den normalen Einsatz vollkommen aus. Man sollte nur nicht auf die Idee kommen bei montiertem Telefon einen Downhill Trail zu fahren.
Man sollte allerdings beachten, dass eine Navigation mit dem Iphone 4S nicht lange hält, solange man keinen Zusatzakku mit sich trägt…